Hausmittel

Hausmittel gegen Zahnfleischbluten

Hausmittel gegen Zahnfleischbluten

Wer kennt nicht die alte Zahnpasta Werbung mit dem blutigen Apfelbiss. Damit Sie morgen auch noch kraftvoll zu beißen können gibt es neben der richtigen Pasta auch noch einige Hausmittel gegen Zahnfleischbluten, welche einfach anzuwenden sind aber große Wirkung haben.

Wie entsteht Zahnfleischbluten:

Wer den blutigen Apfelbiß ignoriert und dies auf die harte Haut des Apfels oder sonstige Gründe schiebt liegt Falsch. Oftmals ist Zahnflseischbluten ein Anzeichen für eine Zahnfleischentzündung oder sogar einer Paratontose. Tritt Zahnfleischbluten wirklich nur selten auf kann man mit einigen Hausmitteln gegen das Übel ankommen:

Hausmittel gegen Zahnfleischbluten

Im Kampf gegen wundes Zahnfleisch ist die Mundhygiene das A und O; dies bedeutet sie machen wie gewohnt mit dem Zähneputzen weiter aber verwenden Sie eventuell eine weichere Zahnbürste. Elektrische Bürsten haben zudem den Vorteil, daß sie bei zu großem Druck auf das Zahnfleisch automatisch abschalten, was die sensitive Haut vor zu starker Belastung schützt.

Reinigen Sie die Zahnzwischenräume zusätzlich nach jeder Mahlzeit mit Zahnseide von Essensresten. Seien sie aber vorsichtig dass Sie das sensible Zahnfleisch nicht aufreiben.

Lassen sie sich regelmäßig (zwei mal im Jahr) den Zahnstein von einem Zahnarzt entfernen. Zu viel Zahnstein ist eine gängige Ursache für Zahnfleischbluten.

Neben der normalen Zahnhygiene sollten sie zusätzlich dreimal tägliche Mundspühlungen durchführen. Vor dem Schlafen gehen ist eine Spülung mit einem milden Tee ein ausgezeichnetes Hausmittel. Kamillentee oder Salbeitee bieten sich da hervorragend an. Verdünnter Johannisbeerensaft aus dem Reformhaus ist auch zur Spülung geeignet. Ein unverdünntes Schnapsglas Johannisbeersaft täglich getrunken wird auch eine heilende Wirkung nachgesagt. Etwas Honig in warmer Milch kann ebenso als Mundspühlung verwendet werden. Lassen Sie alle so lange wie möglich im Mund und „squischen“ Sie die Spülung auch durch die Zahnzwischenräume. Spucken Sie diese danach aus und schlucken Sie nicht.

Nehmen Sie natürliches Sonnenblumenöl (zwei Esslöffel) in den Mund und ziehen dieses für fünf Minuten durch die Zähne und Zahnzwischenräume. Spucken Sie das Sonnenblumenöl danach aus und reinigen Sie den Mundraum mit lauwarmen Wasser oder einer der oben genannten Spülungen.

Oftmals wird Zahnfleischbluten auch durch Vitamin C Mangel hervorgerufen. Essen Sie daher viel Zitrusfrüchte (Obst im Allgemeinen schadet ja sowieso nie) aber auch Sauerkraut und roter Paprika sind sehr reich an Vitamin C.

Knoblauch ist jah schon lange als universelles Heilmittel bekannt. Ist ihr Leiden bakteriell bedingt kann man auch Knoblauch durch dessen antibakteriellen wirkung als Hausmittel gegen Zahnfleischbluten einsetzen.

Eine Zahnfleischmassage macht Ihr Zahnfleisch widerstandsfähiger. Massieren sie es einfach täglich fünf Minuten mit den Fingerspitzen. Drücken Sie hierbei aber nicht zu fest und vermeiden Sie Verletzungen durch Ihre Fingernägel.

Als innerliches Heilmittel gegen Zahnfleischbluten bietet sich zudem das Schüsslersalz Nr.5 (Kaliumphosphat) zur unterstützended Behandlung an.

Frauen sind in der Schwangerschaft übrigens besonders anfällig für Zahnfleischbluten.

Wer ständig unter blutenden Zahnfleisch leidet sollte unbedingt einen Zahnarzt konsultieren. Die Ursachen können dan oftmals nur mit einer zahnärztlichen Behandlung bekämpft werden. Natürlich können die oben aufgeführten Hausmittel gegen Zahnfleischbluten nach Absprache mit Ihrem Arzt unterstützend eingesetzt werden.

(306 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.