Heilmittel

Heilmittel gegen Warzen

Heilmittel gegen Warzen

Gegen Warzen ist kein Kraut gewachsen ist ein gern verwendeter Spruch den man so nicht stehen lassen kann. Es gibt verschiedene Heilmittel gegen Warzen, welche diese unangenehmen Hornhautwucherungen bekämpfen oder den medikamentösen Heilungsprozess unterstützen.

Bevor wir über geeignete Hausmittel gegen Warzen sprechen wollen wir auf die Ursachen der Warzenbildung und die unterschiedlichen Erscheinungsformen eingehen.

Warzen sind generell hügelförmige Hornhautwucherungen an der Oberhaut. Diese sind als gutartig zu betrachten. Der Warzenvirus kann in mikroskobische Risse in der Haut eindringen und somit die Warzenbildung hervorrufen. Dies muss jedoch nicht unbedingt geschehen. Personen die unter Stress leiden sind anfälliger für Warzen. Dies gilt ebenso für Menschen mit einem schwachen Imunsystem. Der Ausbruch des Virus (Inkubationszeit) kann von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten reichen. Manche Menschen tragen den Virus in sich ohne jemals Probleme mit Warzen zu haben.

Verschiedene Warzenarten:

Die gewöhnliche Warze

Die gewöhnliche Warze ist in der Regel schmerzlos und befällt vor allem Jugendliche und Kinder hauptsächlich im Bereich des Handrückens, Fingernägel und des Knie. In sehr seltenen Fällen kann auch die Gesichtshaut betroffen sein. In der Regel verschwinden diese nach einiger Zeit von alleine wobei die unten aufgeführten Hausmittel gegen Warzen zu einer schnelleren Heilung führen können.

Dellwarzen

Dellwarzen sind perlernförmige in der Mitte eingedrückte Warzen in erbsengröße mit fettigen Inhalt. Dieser enthält sehr viele stark ansteckende Viren.

Dornwarzen

Dornwarzen treten an der Fußsohle auf. Durch den ständigen Druck der durch das Gewicht der Person auf die Fußsohle ausgelöst wird bleibt die Dornwarze an der Oberfläche oftmals flach und wächst wie ein Dorn nach innen. Am häufigsten infiyiert man sich mit Ihnen in Bereichn in denen man barfuß herum läuft. Zu diesen gehören öffentliche Schwimmbäder und Sauna. Dornwarzen starten oftmals als etwas dickere Hornhaut können aber durchaus sehr schmerzhaft sein und Behinderungen beim normalen Gehen hervorrufen.

Was kann man gegen Warzen tun

Verschiedene Kräuter und Ätherische Öle können als Heilmittel gegen Warzen und zur Unterstützung einer chemischen bzw. mechanischen (Laser oder Abschälen) Therapieform eingesetzt werden. Der gelbliche Saft des Schöllkraut ist ätzend und kann mehrmals töglich auf die Warze getupft werden. Wolfsmilch ist ebenso bekannt die Hornhautwucherung wegzuätzen. Bei beiden Subsanzen ist eine vorsichtige Behandlungsweise anzuraten.

Die ätherischen Öle von Teebaum, Knoblauch, Thuja und Zitrone sind ebenfalls dazu geeingent sie als Heilmittel gegen Warzen als Umschlag oder direkt einzusetzen. Diese Öle sind nicht so aggresiv wie Schällkraut und Wolfsmilch. Seit jeher gilt auch Rizinusöl als Anit-Warzenmittel.

So unangenhem Warzen besonders an Hände und im Gesicht aussehen, es gibt einige Heilsmittel gegen Warzen die, besonders in Verbindung mit mechanischen Therapieformen, sehr gute heilende Wirkungen erzielen.

(1.125 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu