Nr.4 Kaliumchlorid

Kaliumchlorid (Kalium chloratum) ist das Mittel mit dem Doktor Schüssler den Durchbruch geschafft hat. Nach verschiedenen Berichten und Aussagen zufolge hat Schüssler mit Kaliumchlorid über tausend and der damals tückischen Diphterie Erkrankten zur Besserung und Heilung verholfen. Kaliumchlorid ist auch als Schleimhautmittel bekannt, da es fibrinolytisch, also faserstoffauflösende Eigenschaften besitzt.

Kaliumchlorid wird beim Eintreten des zweiten Entzündungsstadium eingesetzt und wirkt besonders gut bei Entzündung der Schleimhäute im Magen, Blase und Darm. Dieses Schüsslersalz ist aber auch hervorragend zum Einsatz Lungenentzündungen und bronchialen Entzündungen geeignet.

Entzündungen im zweiten Stadium sind nicht mehr extrem stark gerötet und zeichnen sich durch Ausonderung von weisslichem oder grauen Schleim ebenso wie Ablagerungen aus. Kaliumchlorid wirkt diesen Ablagerungen und Aussonderungen entgegen.

Kaliumchlorid kommt im menschlichen Körper in allen Zellen vor. Ein Mangel an Kaliumchlorid macht sich unter anderem auch an der Neigung zu Übergewicht und Besenreisern bemerkbar. Hierbei kann man Kaliumchlorid auch als Creme gegen die Besenreisser einsetzen.

Beachten Sie jedoch, daß wemm sie diese oben genannten Symptome schon seit langem haben leiden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach an einer chronischen Erkrankung und das Schüsslersalz Nr. 4 wird dies auch nicht in den Griff bekommen. Ein Besuch bei einem Facharzt ist dann unbedingt zu empfehlen. Sprechen Sie mit ihm offen, wahrscheinlich kann Kaliumchlorid unterstützend zur ärztlichen Behandlung eingesetzt werden.

Interesantes zu Kaliumchlorid:

Dieses Schüsslersalz ist nicht nur als Heilmittel bekannt. In vielen Kriminalromanen dient es auch als Mordwaffe und wird unter anderem als Gift für Giftspritzen bei der Todesstrafe verwendet. In der Küche findet man Kaliumchlorid als Geschmaksverstärker, in der Landwirtschaft als Dünger und im Winter hält das Schüslersalz Kaliumchlorid die Strassen eisfrei.

(73 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Comments are closed.