Hausmittel

Hühneraugen

Hausmittel gegen Hühneraugen

Hühneraugen, unschön und oftmals schmerzhaft ist eine Plage moderner Zeiten. In der Regel werden Hühneraugen durch Druckpunkte an den Zehen und besonders an deren Gelenken verursacht, aber auch an Reibungsstellen zwischen den Zehen und an den Außenseiten sind Hühneraugen keine Seltenheit.

Auslöser für Hühneraugen sind oftmals zu eng sitzende Schuhe. Menschen mit Spreiz- oder Senkfüßen haben generell ein höheres Risiko unter Hühneraugen zu leiden, besonders wenn sie ein zu kleines Schuhwerk tragen.

In der Regel ist es eine sehr harmlose Krankheit und ein paar simple Hausmittel gegen Hühneraugen können dieses Problem schnell beiseite schaffen. Wenn jedoch nichts dagegen unternommen wird und die Ursach beseitigt kann dies dazu führen, daß das Hühnerauge mit einem Sporn unter die Haut wächst. Dies kann dann zu einer sehr schmerzhaften Angelegenheit führen wenn dieser unter die untere Hautschicht ins Fleisch wächst.

Wer aus beruflichen Gründen nicht umhin kommt bestimmte Schuhe zu tragen besorgt sich als erstes in der Apotheke oder in einem guten Reformhaus einige Druckschutzringe und/oder Hühneraugenpflaster welche tagsüber unbedingt getragen werden sollten.

Fußbäder gegen Hühneraugen

Entspannende Fußbäder können jeden Abend durchgeführt werden. Wenn das Hühnerauge richtig aufgeweicht ist kann man die obersten Hautschichten wie Schuppen mit einem Bimsstein abreiben. Anstatt den Stein können Sie auch im Drogeriemarkt erhältliche Raspeln benutzen um die Hautschichten langsam zu entfernen. Gehen Sie jedoch nicht zu intensiv an die Sache ran um blutende Wunden zu vermeiden.

Für die Nacht gibt es verschiedene Hausmittel, welche Sie einfach selbst herstellen können und diese auf die Hühneraugen geben um somit einige Stunden Einwirkungszeit zu erziehlen.

Pürieren Sie eine Zwiebel und geben Sie eine Prise Salz dazu. Das Gemisch dann auf das Hühnerauge und eine Mullbinde drumrum. Dies weicht die Haut auf und Sie können am nächsten Morgen eine dünne Hautschicht davon entfernen. Mit der Zeit verschwindet das Hühnerauge dann langsam.

Agressiv gegen Hühneraugen

Eine etwas agressivere Methode ist die Behandlung mit Aspirin. Nehmen Sie 5-6 Aspirin Tabletten und pulverisieren Sie diese. Mischen Sie 10 Tropfen Zitronensaft und 10 Tropfen Wasser dazu. Den Brei geben Sie dann auf das Hühnerauge, umwickeln dies mit einem warmen Baumwollhandtuch oder in Klarsichtfolie ein und stecken den Fuß in eine Plastiktüte. Nach 15 bis 20 Minuten nehmen Sie den Fuß wieder heraus und waschen den Brei sorgfältig ab. Wenn das Hühnerauge nicht zu groß ist kann es sogar sein, daß Sie es in einem Stück lösen und abziehen können. Ist dies nicht der Fall wiederholen Sie diese Behandlung einfach nach drei Tagen.

Haben Sie Gedult

Wie bei den meisten Selbstbehandlungen muss man auch bei der Anwendung von Heilmitteln gegen Hühneraugen etwas Gedult mitbringen. Am Wichtigsten ist jedoch die Ursachen zu beseitigen und diese liegen meistens in einem falschen Schuhwerk.

Sollten Hühneraugen oder deren Behandlung mit einer schmerzhaften Entzündung einhergehen sollte man auf obige Hausmittel gegen Hühneraugen verzichten und umgehend ein Facharzt aufgesucht werden. Mit Ihm kann man dann absprechen ob einigen der oben genannten Heilmethoden begleitend zu dessen Behandlung eingesetzt werden können.

(1.034 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.