Hausmittel

Heilmittel gegen Mandelentzündung

Hausmittel für Mandelentzündung

Eine Mandelentzündung ist oftmals sehr schmerzhaft. Glücklicherweise gibt es aber einige Hausmittel für Mandelentzündungen, von denen einige sehr bekannt und andere sehr überraschende Geheimtipps sind. Vorteilhaft sind die Hausmittel dabei in mehreren Hinsichten. Zum einen sind sie günstiger als die meisten Medikamente und zum anderen sind sie gesünder, denn Medikamente haben oft ungewollte Nebenwirkungen.

Tee und Gurgeln gegen Mandelentzündung

Die offensichtlichen Hausmittel bei einer Mandelentzündung sind natürlich Tees und die bekannten Gurgellösungen. Beide sind oft aus Kräutern wie Salbei und Kamille gemacht. Gerade Salbei und Kamille erfreuen sich großer Beliebtheit wegen ihrer doppelten Wirkung. Zum einen sind sie entzündungshemmend und lindern fas augenblicklich den Schmerz. Zum anderen sind sie desinfizierend und helfen dadurch dem Körper bei der Regenerierung. Ein neueres Mittel stellt der Aloe-Vera-Saft, erhältlich in jedem Reformhaus, dar. Stündliches Gurgeln mit dem unverdünnten Saft regt die Selbstheilungskräfte in der Halsschleimhaut an.

Mandelentzündung

Es ist natürlich angeraten, bei einer Mandelentzündung viel zu trinken. Am besten bewährt haben sich dabei warme Getränke. Vermieden werden sollten säurehaltige Fruchtsäfte und kalte Getränke. Ein echtes Hausmittel stellt Meerrettich dar. Dazu zerreibt man eine Meerrettichwurzel, fügt einen Löffel Honig hinzu, kombiniert das Ganze mit zwei Nelken und mixt es in warmem Wasser. Das so entstandene Getränk gilt es langsam und schluckweise zu trinken.

Halswickel und Bäder gegen Mandelentzündung

Ein anderes, gern genutztes Hausmittel für eine Mandelentzündung sind trockene und warme Halswickel. Alternativ können auch nasse Halswickel verwendet werden. Hierzu kann man ein Tuch mit Salzwasser, Quark, essigsaurer Tonerde oder Zitronensaft behandeln. Am besten lässt man einen solchen Wickel die ganze Nacht über um den Hals liegen. Entscheidet man sich für Quark, denn gilt es, den Wickel erst zu entfernen, wenn der Quark trocken und hart geworden ist.

Dampfbäder versprechen ebenfalls Linderung bei einer Mandelentzündung. Als Hausmittel kann ein solches Dampfbad auch mit Salbei oder Kamille angereichert werden. Inhaliert man den Dampf, reinigt er das entzündete Gebiet und desinfiziert es wie zuvor bei der Einnahme von Tees oder dem Gebrauch von Gurgellösungen beschrieben.

Geheimtipp Bratapfel

Ein weniger bekanntes, aber schmackhaftes Hausmittel für eine Mandelentzündung ist ein Bratapfel. Dazu braucht man nur einen Apfel mit Honig zu bestreichen und im Ofen zu backen. Nach dem Abkühlen, aber noch immer warm, sollte man den Apfel dann essen. Die in dem Bratapfel enthaltenen Enzyme helfen der Halsschleimhaut bei der Selbstheilung.

Die Hausmittel für Mandelentzündungen sind aber nur allein wirksam bei einem leichten Verlauf der Krankheit. Halten die Symptome eine längere Zeit an oder sind sie stärker ausgeprägt, sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden. Die Hausmittel können eine medikamentöse Behandlung begleiten, aber nicht ersetzen. Man sollte sich dabei immer bewusst sein, dass die Hausmittel nur die Symptome lindern, nicht aber die Krankheit selbst bekämpfen. Ohne ärztliche Behandlung ist eine Mandelentzündung bei stärkerem Verlauf kaum in den Griff zu bekommen.

(275 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.