Hausmittel

Was hilft gegen Hämorrhoiden

Was hilft gegen Hämorrhoiden

Die Hämorrhoiden sitzen ca. fünf Zentimeter hinter dem Schließmuskel bilden sie einen Schwellkörper, der den Austritt von Stuhl, Flüssigkeiten und Gasen verhindert. Die Schwellung lässt nur beim Stuhlgang nach. Ist das Zusammenspiel von Muskel und Schwellkörper gestört, kommt es zu Beschwerden.

Ursachen von Hämorrhoiden

Als Hauptursachen gelten eine chronische Verstopfung durch ballaststoffarme Ernährung, zu wenig Bewegung. Aber oft kommen zusätzlich noch eine Bindegewebsschwäche und eine Neigung zu Krampfadern hinzu.

Altbewährtes Hausmittel – Hamamelis bei Hämorrhoiden

Zubereitung:
50 g zerkleinerte Hamamelis- Rinde in 1 Liter heißem Wasser ziehen lassen, abseihen, in Wanne mit 9 l Wasser geben. Wirkung: Strafft, zieht Gefäßaussackungen zusammen. 4- bis 5-mal pro Tag jeweils 10 Minuten.

Stuhlgang mit Bedacht

Lassen Sie sich Zeit beim Stuhlgang. Dabei sollten Sie zu starkes Pressen unbedingt vermeiden. Abführmittel (auch so genannte natürliche oder pflanzliche Produkte) sind zumindest auf Dauer nicht zu empfehlen. Verzichten Sie darauf, den After nach dem Stuhlgang mit Feuchttüchern oder Intimsprays zu reinigen. Das kann leicht zu allergischen Reaktionen führen. Besser ist die Reinigung mit Papier und eventuell etwas Vaseline.

Beckenbodengymnastik

Auch eine Beckenbodengymnastik hilft. Dabei sollte man auf dem Boden liegend den Po zehnmal nacheinander nach innen ziehen. Die Übung kann auch im Sitzen auf einem Stuhl gemacht werden.

Die besten Tipps zur Vorbeugung

Ausreichend trinken, am besten zwei Liter am Tag, das macht den Stuhl geschmeidig. Ratsam sind ungesüßter Tee und natriumarmes Wasser. Bewegung, regt die Darmtätigkeit an. Ideal sind zum Beispiel Wandern und Gymnastik. Auch ein Beckenbodentraining ist hilfreich. Ballaststoffreiche Ernährung wie Salate, Gemüse, Müsli bringt die Darmtätigkeit in Schwung und verhindert Verstopfung.

Wenn es im After juckt, helfen Salben mit einer länger anhaltenden Depotwirkung.

Wann zum Arzt? Wenn die Beschwerden durch Hausmittel nach ca. 5 Tagen nicht weg sind. Große Hämorriden müssen möglicherweise verödet werden.

Das ideale Sitzkissen bei Hämorriden

(95 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu