Hausmittel

Nagelpilz

Hausmittel gegen Nagelpilz (Onychomykose)

Nagelpilz (Onychomykose), ein Leiden von dem 25% bis 30% aller Deutschen schon einmal heimgesucht worden sind, sieht nicht nur schlimm aus, durch Nagelpilzbefall können auch Bakterien ins Blut gelangen welche die inneren Organe des Menschen schädigen können.

Wie entsteht Nagelpilz?

Es vergeht kein Tag an dem wir nicht mit Nagelpilz in Kontakt kommen, sei es beim Hände schüttleln mit betroffenen Personen, in der Sauna oder im Schwimmbad oder Sporthallen und Fittnesstudios. Onychomykose lauert verstärkt an Orten wo Menschen barfuß herumlaufen. Der Nagelpilz verbreitet sich über kleine Risse in der Haut in denen sich der Pilz einnisten und prächtig gedeihen kann. In der Regel setzt er sich zwischen den Zehen fest und breitet sich dan in den nächsten Tagen oder Wochen Richtung Nagel und Nagelbett aus.

Was hilft gegen Nagelpilz

Das Wundermittel Knoblauch ist auch ein geeignetes Hausmittel gegen Nagelpilz. Der Saft von frisch gepressten Knoblauch lindert den Juckreiz und wirkt entzündungshemmend. So wird in den meisten Fällen schon nach wenigen Tagen eine deutliche Besserung beobachtet. Die selbe Wirkung gegen Onychomykose  trifft auch auf Backpulver zu welches in lauwarmen Wasser aufgelößt auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird.

Tragen Sie am besten nur Baumwollsocken die Sie in die Kochwäsche geben können. Der Nagelpilz ist relativ widerstandsfähig, 90 Grad Celsius tötet Ihn aber ab. Andere Socken sollten regelmäßig desinfiziert werden. Zu enge Schuhe lassen die Füße stärker schwitzen, dies weicht die Haut auf und macht diese somit anfälliger für Nagelpilzbefall.

Tragen sie im Schwimmbad, Sauna oder allgemein auf feuchten Untergund stehts Badeschlappen. Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Füße und die Zwischenräume der Zehen gründlich und trocknen Sie diese sehr sorgfältig bevor Sie in Socken und Schuhe steigen.

Trainieren Sie Ihre Füße. Laufen Sie, wenn Sie einen trockenen Fußboden haben, so oft wie möglich barfuß. Machen sie einfache Gymnastikübungen. Rollen Sie von den Fußballen zu den Zehenspitzen, bleiben Sie 5 Sekunden auf Ihnen stehen und rollen wieder zurück. Viermal täglich 15 Wiederholungen stärken die Durchblutung und das Hautgewebe. Gönnen Sie Ihren Füßen auch des öfteren ein Sonnenbad.

Da Onychomykose auch oftmals aufgrund eines geschwächten Immunsystems und Vitaminmangels vermehrt auftritt sollten Sie bei Ihrer Ernährung darauf achten dass diese ausgeglichen ist.

Nagelpilzinfektionen können auch mit einer Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft bekämpft werden. Vor dem Schlafengehen können Sie Ihre Nägel auch mit einer Propolis Tinktur oder Teebaumöl einstreichen. Tägliche Reinigung mit einer 25-prozentigen Essigtinktur fördern ebenfalls die Heilung von Onychomykose. Eine Kalziumflourid Salbe (Schüsslersalz Nr.1) auf die betroffenen Stellen aufgetragen wirkt ebenso als Heilmittel gegen Nagelpilz.

Nagelpflege bei Nagelpilz

Kürzen Sie Ihre Nägel so gut wie möglich. Hierzu verwenden Sie jedoch keine Nagelschere, feilen Sie Ihre Nägel vorsichtig um Verletzungen zu vermeiden. Desinfizieren Sie Ihre Feilen sofort nach deren Verwendung mit Alkohol oder anderen sterilisierenden Mitteln. Verwenden Sie Sandblattfeilen, entsorgen Sie diese umgehend nach deren Verwendung.

Die oben aufgeführten Hausmittel gegen Nagelpilz helfen in der Regel gut während des Anfangsstadiums der Onychomykose. Erreicht dies jedoch das Nagelbett oder stellt sich nach einer Woche keine Verbesserung ein sollte umgehend ein Hautarzt konsultiert werden.

(866 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

2 comments

  1. Danke fuer den Tip Manfred 🙂

  2. Das sind alles gute Tipps für schwachen Befall. Wer lange damit zu tun hat, sollte Peressigsäure / Alkohol Pro nehmen, damit der Pilz und die Sporen abgetötet werden. Hautpilz ist nach einigen Tagen völlig verschwunden, Nagelpilz erst nach einigen Monaten, je nach Schweregrad

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.