Heilpflanzen

Petersilie als Heilmittel

Petersilie als Heilmittel

Petersilie ist eigentlich nur in der Küche als Zutat in Salaten, Suppen oder anderen Speisen bekannt. Pertersilie kann aber auch als natürliches Heilmittel eingesetzt werden. Grund dafür ist sein relativ hoher Vitamin C gehalt. Am besten geniesst man Petersilie frisch. Zum einen ist der Geschmack natürlich am Besten, zum anderen sind die Wertvollen Vitamine noch vollständig vorhanden. Perersilie hilft zur enwässerng ist aber auch bestens zur Bekämpfung von Blähungen geeignet und dient der Entwässerung.

Petersilie gegen Ohrenschmerzen

Was weniger bekannt ist, Petersilie kann auch gegen Ohrenschmerzen helfen. Das Heilkraut verhilft zur Linderung indem man frisch geerntete Stengel auf das betroffene Ohr legt. Diese müssen natürlich mit einem Tuch oder Stirnband fixiert werden damit die Petersilie seine heilende Wirkung entfalten kann.

Petersilie - Petroselinum crispum

Petersilie war im Mittelalter auch als Aphrodisiakum bekannt und soll zudem Menstruationsbeschwerden lindern. Während der Schwangerschaft sollte der Genuss von Petersilie eingeschränkt werden. Dem Gartenkraut wird nachgesagt das Risiko einer Fehlgeburt zu erhöhen. Das verwenden von Petersilie in kleinen Mengen als Gewürz ist jedoch unbedenklich.

Petersilie ist ein relativ unempfindliches Kraut und kann einfach im Garten angebaut werden. Neben dem Einsatz als Küchengewürz eignet sich Petersilie hervorragend als Hausmittel gegen Blähungen.

(233 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.