Hausmittel

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Wer unter Halsschmerzen leidet ansonsten aber gesund ist muss nicht gleich zur Apotheke rennen. Eine Vielzahl von altbewährten Hausmitteln stehen bereit um den unangenehmen Schmerzen zuleibe zu rücken.

Als erstes müssen Sie den Hals und Brustbereich warm halten. Dies fördert die Durchblutung und die Körpereigenen Abwehrmittel gelangen so schneller and die betroffenen Stellen. Starkes Schwitzen ist aber zu vermeiden.

Was hilft gegen Halsschmerzen

Das Gurgeln mit groben Meersalz ist bei Halsschmerzen auch eine gute Lösung. Geben Sie einen Teelöffel Meersalz in eine Tasse mit lauwarmen Wasser un lösen Sie es auf. Danach gurgeln Sie ein paar Minuten mit dem Meersalz. Meersalz desinfiziert und lindert Schmerzen. Die Anwendung sollte alle paar Stunden wiederholt werden. Falls Sie kein grobes Meersalz haben kann man sich natürlich auch mit gewöhnlichen Kochsalz behilflich sein.

Da man mit dem Gurgeln aber nicht alle Bereiche des Halses erreichen kann hilft auch das Trinken von reizlindernden Kräutertee. Auch mit dem Kräutertee sollte man vor dem Hinunterschlucken ein paar Minuten gurgeln. Auf diese weise wird jeder Winkel des Rachen und Halsraumes umspühlt. Fenchel, Salbei oder Malventee sind hier besonders hervorzuheben.

Bei Halsschmerzen ist eine große Flüssigkeitsaufnahme ohnehin sehr wichtig. Heisse fettarme Milch mit Honig schmeckt gut und hilft. Wer es etwas stärker verträgt kann auch auf die heilende Wirkung von Zucker-Zwiebel Saft vertrauen. Schneiden Sie ein paar Zwiebeln in scheiben und bestreuen Sie diese mit ausreichend Zucker. Das ganze lassen Sie über nacht ziehen und fertig ist der Zucker-Zwiebel Saft.

Inhalieren gegen Halsschmerzen

Wer recht stark verschleimt ist sollte unter Umständen auf das alt bewährte inhalieren zurück greifen. Durch das Inhalieren werden auch die Bereiche um den Kehlkopf einfach erreicht. Hier sammelt sich immer viel schleim an. Folgende Heilkräuter sind als Zusätze geeignet

Salbei (desinfizierende Wirkung, besonders bei Infektionen im Hals-Rachenraum)
Thymian (wirkt keimtötend, schleimlösend und auswurffördernd
Anis und Fenchel (schleimlösende Wirkung)
Kamille (keimtötende und enzündungshemmende Wirkung

Bei einer verschleimten Nase ist auch das Inhalieren von Salzwasser hilfreich.

Feuchte Wickel gegen Halsschmerzen

Feuchte Wickel sind seit jeher in der Hausmedizin ein gerne angewendetes Mittel. Kalte Wickel gegen akute Halsschmerzen wirken Entzündungshemmend. Bei lange anhaltenden Halsschmerzen sollte man auf die Anwendung von warmen (36-37 Grad) Wickeln vertrauen.

Es gibt viele Hausmittel um gegen die Schmerzen vorzugehen. Gurgeln, Inhalieren oder Feuchte Wickel helfen umgehend Halsschmerzen zu bekämpfen.

(821 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

2 comments

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.