Hausmittel

Wasser in den Beinen - Hausmittel

Hausmittel gegen Wasser in den Beinen

Wasser in den Beinen kann oft schmerzhaft sein und den täglichen Lebensablauf stark beeinflussen. Die Beine schwellen an und die Füße werden schwer. Oftmals wir dieses Leiden durch einfache Ursachen ausgelöst welche relativ einfach zu bekämpfen sind. Bevor wir einige Hausmittel gegen Wasser in den Beinen vorstellen werfen wir einen kurzen Blick auf die Ursachen.

Bevor Sie eine Behandlungsmethode anwenden halten sie unbedingt Rücksprachen mit Ihrem Hausarzt !

Ursachen von Wasser in den Beinen

In aller Regel kommt Wasser in den Beinen von einer gestörten Blutzirkulation. Das Blut wird nicht mehr richtig durch die Venen zum Herzen zurück gepumpt. Somit kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen und Füßen. Dies ist nicht nur unangenehm, es kann sogar zu erheblichen Gesundheitsproblemen führen.  Besondwers anfällig sind Personen in den Wechseljahren, welche einer Tätigkeit nachgehen, welches langes Sitzen (wie in einem Büro) mit sich bringt.

Jede Behandlung sollte unbedingt mit einem Facharzt abgesprochen werden.  Sie können aber auch selbst an der Behandlung mit ein paar simplen Hausmittel gegen Wasser in den Beinen zur Heilung beitragen.

Leichte Gymnastik hilft die Durchblutung anzukurbeln und somit den Flüssigkeitsansammlungen in Beinen und Füßen entgegenzuwirken.

Laufen Sie nach dem Aufwachen auf den vorderen Ballen ein paar Minuten durch die Wohnung, am besten barfuß.

Treppensteigen hilft ebenfalls die eingerostete Venenpumpe anzukurbeln. Dies kann in einem gemächlichen Tempo geschehen und muss nicht zum Leistungssport ausarten. Fünf Minuten täglich sollte Ihr Ziel sein.

Legen Sie jede Stunde (besonders bei einer sitzenden Tätigkeit) Ihre Füße fünf Miuten hoch und rollen Sie Ihre Zehen ein, halten Sie die Spannung ein paar Sekunden und strecken Sie diese wieder aus.

Vermeiden Sie zu enges Schuhwerk in dem Sie die Füße und Zehen nicht bewegen können. Einschneidende Strümpfe und Socken erschweren ebenso die Blutzirkulation und begünstigen die Ansammlung von Wasser in den Beinen.

Machen Sie Ihr eigenes Kneipp-Bad zuhause. Hierzu füllen Sie etwas 15 – 20 Zentimeter kaltes Wasser in die Badewanne und marschieren  wie ein Storch darin bis Sie kalte Füße haben. Diese legen Sie im Anschluß hoch und lassen Sie an der Luft trocknen.

Gönnen sie Ihren Beinen jeden Abend ein kalt-warmes Wechselbad. Hierzu können Sie sich einfach auf den Badewannenrand setzen und Waden und Füße abwechselnd mit kalten und heißen Wasser abspühlen. Wechseln Sie etwas 5 mal wobei jede Phase zirka zwei Minuten dauern kann bis Ihre Beine wirklich Kalt oder heiß sind.

Essen Sie viel Salat, frisches Obst und trinken Sie viel Wasser und Kräutertee. Vermeiden Sie dunkles Fleisch und Fisch.

Verringern Sie generell die Aufnahme von zuviel Fetten und Kohlehydraten und versuchen Sie das Rauchen einzuschränken, besser ganz aufzuhören.

Wie Sie sehen sind die meisten Hausmittel gegen Wasser in den Beinen sehr einfach anzuwenden. Das diese Flüssigkeitsansammlungen jedoch auch auf eine Herzerkrankung hindeuten können sollten Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt zu Rate zuiehen.

(674 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

1 comment

  1. Ich habe Kartoffeln und Nudeln als Beilage weg gelassen und verwendete 4-6 Wochen nur noch Reis.
    Als Nachtisch steht dann nur noch Ananas auf dem Programm auch als Zwischenmahlzeit.
    Beide Nahrungsmittel ziehen extrem das Wasser aus dem Körper – anders ausgedrückt….Du rennst doppelt so oft auf Toilette rennen. Auch sehr hilfreich sind hochwertige Kräuter aus der traditionell thailändischen Medizin, das Kraut WATEX ist zum entwässern dafür bestens geeignet. Kräuter brauchen immer ein wenig Zeit bis sie wirken. Das Warten lohnt sich aber und sie sind auch für die Langzeiteinnahme geeignet.

Was meinst du dazu