Heilmethoden

Wasser in den Beinen - Hausmittel

Hilfe bei Wasser in den Beinen

Wasser in den Beinen ist oftmals mit mittleren bis starken Schmerzen verbunden. Wer an seinem Arbeitsplatz viel stehen muss, ist oftmals nach einiger Zeit nicht mehr in der Lage seinen Beruf mit voller Leistungskraft auszuführen. Medizinisch wird Wasser in den Beinen als Ödeme bezeichnet. Diese Wassereinlagerungen können verschiedene Gründe haben.

Bevor sie mit verschiedenen Behandlungen und Heilmethoden mit sich selbst experimentieren muss der erste Schritt der Gang zum Hausarzt sein. Man muss die Ursachen von Wasser in den Beinen kennen um erflogreich gegen Ödeme vorgehen zu können.

Alle zusätzlichen natürlichen Heilmittel und Heilmethoden gegen Wasser in den Beinen müssen mit Ihrem Hausarzt abgesprochen werden.

Ursachen von Wasser in den Beinen

Die Ursache eine Ödem kann vielfältig sein. Die meisten der zahlreichen Ursachen Gründe von Wasseransammlungen in den Beinen sind nicht einfach zu übergehen und die Wasseransammlungen sind nur ein Sympton für den oft viel schwerer wiegenden Auslöser. Nachfolgend eine (unvollständige) Auflistung dieser Ursachen:

Herzerkrankung

Verschiedene Herzerkrankungen fördern die Wasseransammlung in den Geweben. Eine Herzinsuffizienz also eine Herzschwäche führt dazu dass nicht mehr genügend Flüssigkeit durch den Kürper gepumpt wird, was zu den Wasseransammlungen im Gewebe führt. Wenn beide Beinen anschwellen deutet dies auf eine schwäche der rechten Herzseite hin.

Venenthrombose

Ist nur ein Bein betroffen kann eine Venenthrrombose der Auslöser des Ödems sein. Eine Thrombose ist ein Gerinnsel welches den Rüchtransport des Blutes zum Herzen erschwert und teilweise blockiert. Unterhalb dieser Verengung der Blutbahn herscht ein höherer Druck, welcher dazu führt das Flüssigkeit in das umliegende Gewebe gepresst wird.

Medikamente

Verschiedene Medikaments können ebenso Ödeme hervorrufen. Nehme Sie zum Beispiel Tabletten gegen hohen Blutdruck kann dies durchaus das Risiko zur Bildung von Wasser in den Beinen erhöhen. Wenn diese Wasseransammlung also kurz nach dem Beginn des Einnehmen von Medikamenten beginnt sprechen Sie unverzüglich mit Ihrem Lehandelnden Arzt.

Nieren- und Lebererkrankungen

Auch dies können Auslöser von Wasser in den Beinen sein. Wenn Wasseransammlungen auch gleichzeitig im Gesichtsbereich auftreten ist oftmals eine Nierenerkrankung der Auslüser. Bei Leberproblem treten die Ödeme in der Regel zuerst im Bauchraum auf. Mangelhafte

Ernährung

Eiweißmangel kann ebenso Auslöser von Wasser in den Beinen sein. Dies kann von einer mangelhaften Ernährung kommen, tritt aber auch bei Radilkal-Diäten oder langfristigen Programmen auf bei denen die Nährstoffaufnahme unausgeglichen ist und eine Unerernährung vorliegt.

Entzündungen

Sind Entzündungen der Ursacher ist dies relativ schnell herauszufinden, da diese vor dem Ödem bestehen. Starke Prellungen beim Sport bei denen die betroffene Stelle anschwillt können in seltenen Fällen ebenso zu lokalen Wasseransammlungen führen.

Hilfe bei Wasser in den Beinen

Wie schon oben erwähnt, der erste und einzig richtige Schritt ist der Gang zum Arzt um die Ursachen und die beste Behandlungsform bei Wasser in den Beinen zu gewährleisten. Fragen sie nach welche alternativen Heilmethoden die Behandlung zusätzlich unterstützen. Vermeiden sie Experimente, da manches was auf den ersten Blick logisch erscheint sogar extrem schädlich sein kann.

(890 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu