Heilmittel

Heilerde als Hausmittel gegen unreine Haut

Heilerde-Heilmittel gegen unreine Haut

Die Heilerde ist warscheinlich eines der ältesten bekannten Heilmittel. Heilerde kann in vielen verschiedenen Problemfällen also auch als Heilmittel gegen unreine Haut verwendet werden. Wissenschaftler entdecken ständig neue Anwendungsgebiete der Heilerde. Sie sollte daher in keiner Hausapotheke fehlen.

Heilerde kommt sowohl innerlich als auch als auch äußerlich in verschiedenen Therapieformen zum Einsatz. Generell ist Heilerde nichts anderes als gereinigter und zerriebener Löß aus der Eiszeit und kommt als gelb-brauner „Staub“ zum Einsatz.

Besonders bei unreiner Haut (aber natürlich auch bei allen anderen Anwendungen) ist zu beachten dass die Heilerde für medizinische Anwendungen zugelassen ist. Im allgemeinen muß man bei der äußerlichen Anwendung der Heilerde unterscheiden ob diese warm oder kalt eingesetzt wird, da dies auf den Körper unterschiedliche Auswirkungen ha.

Die warme Heilerde wirkt sich durchblutungsfördernd aus die betroffenen Stellen aus und hilft dabei Muskelverspannungen zu lösen. Desweiteren ist eine Stoffwechselanregung feststellbar.

Kalte Heilerde läßt die Blutgefäße zusammenzuiehen und wirkt stoffwechseldämmend.

Beide Methoden wirken sich schmerzlindernd auf die betroffenen Körperpartien aus und ist somit hervorragend zur Anwendung  bei Sehnenscheiden-Entzündung, Gelenkschmerzen Verstauchungen oder Prellungen einsetzbar.

Wer unter unreiner Haut leidet, sollte drei bis viermal wöchentlich ein Heilerde Vollbad genießen. Lösen Sie 10 – 12 Esslöffel Heilerde unter dem einlaufenden Wasser auf. Die Temperatur sollte angenehm warm, also 37 – 40 Grad aber nicht zu heiß sein.  Die Dauer des Bades wird in etwa bei 15 Minuten anberaumt. Das Heilerdevollbad hilft bei der Behandlung von Ausschlägen und Schuppenflechten und fördert natürlich das körperliche Wohlbefinden.

Die Heilerde kann aber auch als Gesichtsmaske gegen fettige oder unreine Haut Verwendung finden. Rühren Sie hierzu einen dicken Brei aus medizinischer Heilerde und Wasser an und tragen Sie diesen dick auf die Haut auf. Natürlich sollten Sie Lippen und Augen aussparen. Danach lassen Sie die Gesichtsmaske gut antrocknen und spühlen diese anschließend mit kaltem Wasser ab. Eine leichte Errötung der Haut ist normal und bedeuted nichts anderes als eine erhöhte Durchblutung. Falls sie nach der Heilerdenmaske zu starke Hautspannungen verspühren können Sie das Gesicht mit einer leicht fettigen Creme behandeln

Wie bei jeder naturheilkundlichen Anwendung sollten Sie sich Zeit nehmen und nach der Behandlung ihrem Körper eine 20 – 30 minütige Ruhephase gönnen.

Weitere Artikel zum Thema Heilerde

Heilerde wird in der Naturmedizin für viele verschiedene Behandlungen als Heilmittel verwendet. Gegen Schuppenflechten oder fettiger und unreiner Haut hilft ein Vollbad oder eine Gesichtsmaske mit Heilerde.

(516 mal gelesen, 1 Aufrufe heute)

Was meinst du dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.